Winteraktionen 2024
Sonntag, 25 Februar 2024 22:54

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In den Faschingsferien hatten die Forscher und Kundschafter eine Winterfreizeit sowie die Pfadfinder und Pfadranger ein Wintercamp.

Am Mittwoch dem 14.02 sind wir (Kundschafter und Forscher), auf unsere jährliche Winterfreizeit gefahren. Nach dem wir dort mit einem leckeren Snack von der Küche begrüßt wurden, durften wir schon unsere Zimmer beziehen und anschließend gab es Mittagessen. Am Nachmittag haben wir ein Geländespiel gespielt, bei dem wir uns Legosteine erspielen mussten um daraus Häuser zu bauen. Nach dem Abendessen sind wir in unser Thema; Maria und Martha, eingestiegen. Nachdem wir ein paar Lieder gesungen hatten wurde uns, durch ein kleines Theaterstück und eine Andacht, nahe gebracht das Jesus unser Freund sein will und gefragt ob wir das auch wollen. Dann durften die Forscher noch eine Nachtwanderung machen und die Kundschafter hatten noch ein Geländespiel. Nach der ersten Nacht und einem phänomenalen Frühstücke haben wir Frühsport gemacht und gesungen, dann ging es auch schon weiter mit Maria und Martha. Nach der Andacht konnten wir in der Teamzeit noch tiefer in das Thema, Jesus als Freund – was bedeutet das?, einsteigen. Als wir Mittag gegessen und eine kleine Pause gemacht hatten, ging es zu verschiedenen Workshops. So konnte man z.B auf einem Nagelbrett ein Ranger Stern machen, Steine bemalen oder Badebomben selber herstellen. Den Abend verbrachten die Forscher etwas ruhiger im Team, die Kundschafter haben "der Große Preis" gespielt. Am Freitag Morgen/Vormittag Haben wir wieder Frühsport gemacht ein paar Lieder gesungen und wir hörten und sahen die Geschichte von Lazarus, der Bruder von Maria und Martha, der starb und von Jesus wieder zum Leben erweckt wurde. In der Andacht und der Teamzeit haben wir darüber geredet das Jesus ein treuer Freund ist und auch in aussichtslosen Situationen da ist und uns hilft. Er wird uns niemals alleine lassen egal in welcher Situationen wir uns befinden! An unserem letzten Abend haben wir immer eine Party, den Nachmittag haben wir mit Vorbereitungen dafür verbracht z.B. haben wir unsere Kostüme noch fertig gemacht (dieser Jahr war jedes Team als das Tier des Teamnamens verkleidet). Und dann begann schon die große Party, bei der es ganz traditionell Burger gab. Danach traten die Leiter in verschieden kleinen Spielen gegeneinander an. Und dann ging die Party richtig los, zu guter Musik haben wir getanzt, konnten unsere ganze Energie (so viel wir halt noch nach drei Tagen Winterfreizeit hatten) rauslassen und einfach Spaß haben. Irgend wann ist aber auch der beste Abend vorbei, erst sind die Forscher und ein paar Lieder später auch die Kundschafter ins Bett gegangen. An unserm letzten Tag haben wir wieder Frühsport gemacht, ein paar Lieder gesungen und dann die letzte Einheit unseres Themas gehört/gesehen, diesmal ging es um die Frage: Wie wichtig ist mir Jesus? Nach der Teamzeit haben wir noch Mittag gegessen (die Küche hat immer richtig gut gekocht). Und dann sind wir nach vier anstrengenden wie schönen Tagen wieder nach Hause gefahren.

Johanna Stanka

Gelesen 111 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 27 März 2024 01:10