5. Lange Nacht am Bodensee
Montag, 27 Januar 2020 13:08

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das nächste spektakuläre Ereignis der Pfadranger ließ dieses Jahr nicht lange auf sich warten.

Am Samstag den 18.01.2020 wurden schon morgens die Rucksäcke gepackt und die die Autos bestiegen. Auf gings nach Überlingen in die Gemeinde Lindenwiese zur spektakulären 5. Langen Nacht am Bodensee. Dabei handelt es sich um eine landesweite Veranstaltung der Royal Rangers, bei der es darum geht, eine bestimmte Strecke, während der Nacht zu laufen.

Vormittags angekommen, wurden alle Ranger zuerst einmal willkommen geheißen und jeder hatte die Möglichkeit sich in ein Team, in dem man dann die nächtliche Tour laufen würde, einzutragen. Zusätzlich legte dann jedes Team eine Strecke von 20, 25, 30 oder >30 Kilometern fest. Nachdem wir dann alle in Abläufe und Regeln für die Nacht eingeführt wurden, hatte jeder die Möglichkeit, über den Mittag verteilt verschiedene Seminare zu besuchen. Themen davon waren beispielsweise Karte & Kompass, das Wetter, Orientierung in der Nacht oder die Planung einer Großfahrt. Die erlernten Fähigkeiten konnten also direkt in der Nacht angewendet werden :)
Am Nachmittag feierten wir alle gemeinsam noch einen Gottesdienst, dann wurde noch ausgiebig zu Abend gegessen und schließlich machten sich die ersten Teams gegen 19.30 Uhr auf den Weg. Unterwegs musste jedes Team verschiedene Stationen ablaufen, um die vorgegebenen Kilometer zu erreichen. Bei den jeweiligen Stationen wurden wir mit warmem Tee und einem kleinen Snack – bei den doch recht eisigen Temperaturen- versorgt. Zusätzlich dazu mussten pro Station verschiedene Aufgaben, wie z.B. die Überquerung eines Flusses mithilfe einer selbstkonstruierten Seilbrücke, bewältigt werden. Zwischen 4 und 9 Uhr erreichten die Teams wieder die Gemeinde und wurden dort mit einem leckeren Frühstück empfangen. Abhängig von der Ankunftszeit war nicht nur die Auswahl am Frühstücksbuffet, sondern auch die Anzahl der noch zu schlafenden Stunden... ;)
Gestärkt aber müüüde bestiegen wir letztendlich gegen 10 Uhr die Autos und machten uns auf den Heimweg :)
Diese auch für uns neue Herausforderung, durch Nacht und Kälte an unsere Grenzen zu stoßen, wird uns wohl nicht nur aufgrund des ein oder anderen schmerzenden Muskels in Erinnerung bleiben... :)

Abby

Gelesen 1144 mal Letzte Änderung am Montag, 27 Januar 2020 13:12